„Burn-out – Stress – Depression“- Interdisziplinäre Strategien für Ärzte, Therapeuten und Coaches

0

Welch eine Fülle an Material und Information! Die Autoren – Professor Dr. Dr. Andreas Hiller ist Chefarzt der Medizinisch-Psychosomatischen Schön Klinik Roseneck in Prien am Chiemsee und Arnd Albrecht ist Professor für HR an einer Privathochschule – unternehmen den (erfolgreichen) Versuch, das wichtige Thema mehrstimmig zu bearbeiten. Fünf Sichtweisen werden eingeführt: der Experte, Hausarzt, Psychotherapeut, Business Coach und der Arbeitgeber. Die Personas, wie sie genannt werden, stehen stellvertretend als individualisierte Vertreter ihrer Profession. Und natürlich gibt es Klienten bzw. Patienten. Es ist den Autoren gelungen, ein interdisziplinäres Buch zu schreiben, das sich gleichermaßen an die erwähnten Berufsgruppen wendet.

Ziel ihrer Veröffentlichung ist es, den Themenkomplex Stress, Burn-out, Depression aus den unterschiedlichen beruflichen Perspektiven darzustellen und – wiederum für jede Berufsgruppe – praktikable Wege aufzuzeigen, wie mit diesen Phänomenen umgegangen werden kann.

In drei Experten-Blocks – Kapiteln, die Grundlagen vermitteln sollen – werden für Stress, Burn-out und Depression über die historische Entwicklung der Begriffe hinaus, aktuelle Forschungsergebnisse dargestellt, aber auch kritisch reflektiert. Etwa wenn erfreulicherweise die Problematik des sogenannten Burn-outs aufgegriffen wird. Den Stand der Forschung zu Depression haben die Autoren sauber recherchiert und stellen die Diskussion hierzu kenntnisreich und kompetent dar.

Richtig „spannend“ wird es, wenn sich die Personas konkret zu den vier Fallbeispielen äußern. Da geht es um Fallzahlen, Geld- und Zeit-Budgets, theoretische Grundannahmen, unterschiedlichste Erfahrungen der Professionen mit ihren Kunden/Patienten/Klienten und nicht zuletzt immer auch um Wirtschaftlichkeit. Die unterschiedlichen Perspektiven, Standpunkte und Ansprüche werden transparent gemacht.

Das Buch ist durchgehend leserfreundlich gestaltet. Farblich unterlegte Merksätze und Hinweise, Tabellen und Abbildungen geben Orientierung und sind durchaus auch als Gebrauchsanweisungen zu nutzen. Unvermeidlich – beim zugrundeliegenden Konzept – sind Wiederholungen und Längen. Etliches Bekanntes und häufiger diskutiert und publiziertes begegnet dem Leser. Der Nutzen der Veröffentlichung macht diesen Nachteil verzeihlich.

Dr. Christine Kaul, Kaul Coaching in Hannover

Andreas Hillert, Arndt Albrecht: Burn-out, Stress, Depression.
Interdisziplinäre Strategien für Ärzte, Therapeuten und Coaches.
München: Elsevier 2020, 34,00 Euro

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.