Studienteilnehmer gesucht: Digitale Personalauswahl

pixabay tumisu

S​pätestens seit Beginn der Coronapandemie sind digitale Methoden der Personalauswahl in der gelebten Praxis ​von Organisationen allgegenwärtig geworden. Dabei wird unter anderem ​viel darüber gemutmaßt, wie verschiedene digitale Auswahlmethoden von Bewerbenden eigentlich so bewertet werden. Umso wichtiger ist es, den Meinungen und Mutmaßungen immer mal wieder ein solides – wissenschaftliches – Fundament zu geben.

Eine Studie, die genau dieser Fragestellung nachgeht, läuft derzeit an der Universität Ulm. Im Rahmen ihrer Promotion mit der Begleitung von Professor Klaus Melchers (Uni Ulm) und Professor Uwe Kanning (Hochschule Osnabrück) untersucht die Psychologin Marie Ohlms Einstellungen gegenüber verschiedenen (digitalen) Personalauswahlmethoden mit einem besonderen Fokus auf eignungsdiagnostische Verfahren.

Die Umfrage richtet sich sowohl an Recruiter/Personaler/innen als auch an potenzielle Bewerbende.

Link zur Umfrage: https://ww2.unipark.de/uc/Personalauswahlmethoden_MO/
​​​​​

AUTOR(EN)

Bärbel Schwertfeger ist Diplom-Psychologin, seit 1985 freie Journalistin und Chefredakteurin von WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE HEUTE.

Diskutieren Sie mit